Fisch in der Salzkruste mit Kartoffelspalten

Ich hatte schon lange im Kopf, einen Fisch in der Salzkruste zuzubereiten.
Heute hab ich es versucht.

Bild

Das hab ich dafür verwendet:

– 1 kg grobes Meersalz
– 1 Ei
– 1 EL Fenchelsamen
– 1 Biozitrone
– 3 Doraden (ca. 600 g)
– Aluschale
– Wasser
– Kräuter (Rosmarin, Minze, Salbei, Thymian, Basilikum)

– 600 g Kartoffeln
– Olivenöl
– Salz, Pfeffer, granul. Knoblauch, getrockneter Oregano, Thymian, Chilimühle

und so geht’s:
Die Kartoffeln vierteln und mit ordentlich gesalzenem Wasser aufkochen.
Garzeit 10 – 15 min.
Den Ofen am Besten jetzt auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen.
In der Zwischenzeit wird das Salz mit dem Ei, Zitronenabrieb und dem Saft einer Zitrone vermengt. Dazu gebe ich einen EL Fenchelsamen und etwa 30 ml Wasser.
Es ergibt sich eine leicht feuchte formbare Salzmasse.
Ungefähr die Hälfte der Masse habe ich in eine Schüssel (Aluschale war beim Fisch dabei) gegeben und die Doraden darauf verteilt.
Die Fische waren schon ausgenommen und geschuppt.
Die Kräuter aus dem eigenen Garten habe ich großzügig gezupft, gewaschen und grob gehackt in die Bäuche der Fische gegeben.
Abschließend werden die Fische noch von allen Seiten mit dem Rest des Salzes bedeckt und die Kruste festgedrückt.

Jetzt müsste die Kochzeit der Kartoffeln um sein, und man kann sie abgießen.
Ich habe, um die Garphase zu beenden, die Kartoffeln mit kaltem Wasser abgeschreckt und nach dem Abgießen in einen 3l Gefrierbeutel umgefüllt.
Ich finde, das ist das ideale Behältnis, um z.B. Kartoffel zu marinieren.
Ein kräftiger Schuß Olivenöl, 1/2 TL Salz, frisch gemahlener Pfeffer, ein paar getrocknete Kräuter, ordentlich granulierter Knoblauch, Chili aus der Mühle und süßes Paprikapulver ergeben eine kräftige Marinade.
Tüte verschließen und die Marinade kräftig in die Kartoffeln einmassieren.

Nun die Kartoffeln in einen Bräter oder wie in meinem Fall eine Auflaufform geben und in den Ofen schieben.

Bild

Nach ca. 15 min den Fisch mit in den Ofen stellen und ca. 25 – 30 min braten lassen.

Bild

Im Anschluß habe ich die Ofentür geöffnet und den Ofen ausgestellt.
Der Fisch darf noch 10 min im Ofen ruhen und sieht dann so aus.

Die Kruste ist oberflächlich wirklich hart und stabil.

Bild

BildBild

Der Fisch ist innerhalb der Salzkruste super saftig.
Das Aroma der Kräuter entfaltet sich, wenn man den Fisch aus seinem Salzbett holt.
Durch die Zitrone und die Fenchelsaat wird der Fisch von außen aromatisiert, durch die Kräuter in seinem Bauch von innen.

 

Sorry für das Photo musste ich noch eine halbe Portion retten, bevor wir alles aufgegessen hatten.

Zum Glück hatte ich noch ein Dessert im Kühlschrank

MfG Peroneus

rezeptefinden.de
 

Advertisements

One thought on “Fisch in der Salzkruste mit Kartoffelspalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s