vegetarische „Erdbeer-Quark-Torte“ – Quickie aus dem Kühlschrank

P1000432

Wer meine Beiträge bisher gelesen hat, weiß, daß ich nur ungern Lebensmittel wegwerfe und immer versuche aus dem Vorhandenen etwas kreatives zu machen.

Zu dem letzten Rezept (Fisch in der Salzkruste) wollte ich ein frisches Dessert als Kontrast zubereiten.
Im Kühlschrank war noch eine große Hand voll Erdbeeren (ca. 150 g) und Quark (Magerstufe 500 g).
Ein Fruchtquark allein war mir aber nicht genug.

Meine Idee:
eine schnelle Torte ohne Backen

Vor einiger Zeit hatte ich von sog. Philadelphia-Torten gelesen, die ohne Backen im Kühlschrank gemacht werden (das war, glaube ich so ein von Philadelphia gesponserter Artikel auf Chefkoch.de).

Also das ist drin:
150 g Erdbeeren klein geschnitten
500 g Quark
2 EL Zucker
Abrieb von 1 Biozitrone
100 ml Milch
1 Packung Agartine
12 Löffelbiscuit, alternativ Butterkekse o.ä.
50 g Butter

und los geht’s:

Die Milch auf kleiner Stufe in einem kleinen Topf erhitzen, direkt hinein die Zitrone abreiben.
In der Zwischenzeit die Erdbeeren klein schneiden.
In einer Tasse wird die Butter in der Mikrowelle 2 min  bei 180 W geschmolzen. In einer kleinen Schüssel wird der Löffelbiscuit zerbröselt (mit einem Löffel, dem Kartoffelstampfer o.ä.) und dann die geschmolzene Butter eingerührt.
Ich benutze einen Kunststoff-Tortenring der individuell einstellbar ist, in diesem Fall habe ich einen Durchmesser von etwa 18 – 20 cm gewählt und ein rundes Stück Backpapier untergelegt.

In die Form kann man jetzt die Brösel einfüllen und so verteilen, daß sich ein glatter Boden ergibt. Der Boden muss ein bisschen festgedrückt werden. Jetzt ab damit in den Kühlschrank.
Die Milch müsste jetzt heiß sein. Gerade, wenn sie anfängt zu kochen, wird der Zucker und die Agartine eingerührt.
Agartine habe ich noch übrig gehabt, es wäre aber sicher auch Gelatine gegangen.
Wegen der Agartine ist die Torte somit auch für Vegetarier geeignet.
Nebenbei zur Agartine. Hauptbestandteil ist Agar oder Agar-Agar (Link zu Wikipedia-Artikel), das aus Algen hergestellt wird.
Die Titel „Algen-Erdbeer-Quark-Torte“ oder „Japanische Fischleim-Erdbeer-Quark-Torte“ fand ich jedoch nicht so ansprechend. Doch weiter im Text.

Die Masse geliert erstaunlich schnell, also rein mit den Erdbeeren und dem Quark. Kräftig verrühren, bis alles eine gleichmäßige Erdbeer-Quark-Masse ist. Die Masse wird nun auf dem Keks-Boden verteilt. Nach etwa 3 h kann man den Ring vorsichtig mit einem Messer lösen.
Der Boden wird noch etwas fester, wenn man die Torte über Nacht im Kühlschrank lässt. Das ist uns aber wieder mal nicht gelungen.

P1000433
das ist wirklich „das Letzte“…

Peroneus

rezeptefinden.de

Advertisements

One thought on “vegetarische „Erdbeer-Quark-Torte“ – Quickie aus dem Kühlschrank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s