*** Boston Special *** Lobster XING

image

Der letzte Punkt auf meiner To-Eat-Liste für Boston fehlt noch:
Hummer.

Wie bei den Austern ist es für mich das erste Mal. Bislang waren King- oder Tiger-Prawns die größten Schalentiere, die ich gegessen hatte.
Also heute war es soweit.

image

Ca. 30 Meilen nördlich von Boston liegt der malerische Ferienort Cape Ann. Hier gibt es einige Geschäfte und Restaurants.
In einer Straße namens „Bear Neck Skin“ liegt ein Lobster-Shack von Roy Moore, der im vordere Teil des Ortes auch ein Seafood – Restaurant betreibt.
In einer alten Fischerhütte werden die Hummer frisch zubereitet.
image

Die Tiere sind bis zur Zubereitung in einem Bassin, prinzipiell kann man sich den Hummer direkt aussuchen.
image

Nach einigen sehr kalten und verregneten Tagen scheint heute die Sonne von einem stahlblauen Himmel. Der ideale Tag, um unter freiem Himmel Hummer zu essen.
Wir haben zunächst eine Clam-Chowder als Vorspeise bestellt. Man sucht sich einen Platz hinter der Hütte auf einer der sonnengebleichten Holzbänke und genießt die Suppe bis der Hummer zubereitet ist.

Nach einigen Minuten ist es soweit…
image

Die Schalen der Scheren sind bereits angeknackt.
Das heißt, man muss nur noch die Schale an den Sollbruchstellen durchbrechen. Mit einer kleinen Holzgabel kann man dann das Fleisch aus den Scheren herausholen, das sich nicht von alleine gelöst hat.

Der Hummerschwanz ist auch schon präpariert, das heißt man kann ihn vom Körper trennen und wie eine große Garnele von der Schale befreien.

Das Fleisch in den kleineren Beinen kann man prinzipiell auch essen. Das ist jedoch schwerer zu bergen.
Im Körper steckt das Verdauungs- und Nervensystem. Angeblich kann man alle Teile des Hummers essen. Ich habe jedoch auf den Körper verzichtet.

Insgesamt bietet Hummer im Vergleich zu den anderen Krustentieren deutlich mehr Fleisch und die gesamte Prozedur an sich ist schon ein Abenteuer.

Wenn man jedoch das Glück hat, direkt an dem Ort, an dem der Hummer gefangen wurde, in einer typischen Fischerhütte in der Sonne einen frischen Hummer zu essen, dann ist das durch kein 5-Sterne-Restaurant zu übertreffen.

Roy Moore
Bearskin Neck, Rockport, MA 01966

+1 978.546.6696

Peroneus

BlogverzeichnisBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s