Ravioli mit Spinat-Feta-Füllung

P1010846

Kürzlich habe ich mir ein Ravioli-Brett bestellt und musste es heute zum ersten Mal ausprobieren.
Es handelt sich dabei um das Ravioli Chef von Raviolamp (Link zu Amazon).

Dazu wollte ich heute mal Ravioli mit einer Spinat-Feta-Füllung ausprobieren. Dazu wird ein Ragout serviert, das Rezept findet sich hier.

So bin ich vorgegangen:

Zutaten für den Ravioli – Teig:
– 2 Eier
– 220 g Mehl 405
– 1/2 TL Salz

Zutaten für die Füllung:
– 150 g Spinat
– 75 Gramm Feta
– 10 Gramm Pinienkerne
– 3 Esslöffel Olivenöl
– 1TL Salz
– TL gemahlener Pfeffer
– TL  granulierte Zwiebel und 1 TL granulierter Knoblauch
– 1/4 Muskatnuss gerieben
– 1 TL italienische Kräutermischung
– 1 Zwiebel
– 20 g Butter

Zunächst habe ich den Nudelteig hergestellt.
Dafür habe ich das eine Ei getrennt. Für den Teig verwende ich ein Ei, 1 Eigelb und normales Mehl Typ 405 und etwas Salz. Das Eiweiß dient später als Kleber für den Teig.

Pasta-Puristen werden schimpfen, weil kein Hartweizengrieß verwendet wird.
Es funktioniert aber mit normalem Haushaltsmehl genauso.
Die Zutaten werden mit dem Rührgerät in einer Schüssel gemixt. Es entsteht ein krümeliger Teig wie bei einem Streusel. Dieser wird auf der Arbeitsfläche per Hand geknetet bis eine homogene Masse entsteht. Der Teig wird in ein Stück Frischhaltefolie gewickelt und in den Kühlschrank gelegt. Dort soll er für circa eine Stunde ruhen.

Zubereitung der Füllung:
Als erstes habe ich die Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl angeröstet.
Die Zwiebel habe ich klein geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Butter angebraten.
Die Zutaten für die Füllung werden in die Küchenmaschine gegeben und auf hoher Stufe fein gemixt. Die Füllung wird mit der Zwiebel vermischt und in einem Teller beiseite gestellt.

P1010841

Den Teig habe ich nun mit der Nudelmaschine hauchdünn ausgewalzt (Stufe 8 der Nudelmaschine).
Der Teig wird ein wenig bemehlt und auf das Ravioli-Brett gelegt und die Kammern mit ein wenig Masse befüllt (1 TL sollte genügen).

Der Teig wird in den Zwischenräumen mit dem Eigelb bestrichen.
Nun kann man eine zweite Schicht Teig auflegen und mit dem Nudelholz aufwalzen. Durch die Stege werden Ravioli direkt ausgestanzt. Diese werden auf einem bemehlten Back-Papier abgelegt.

P1010842

Mit etwas Übung klappt das ganz gut, der Teig muß reichlich bemehlt sein und v.a. dünn ausgewalzt werden.
Wenn noch Teig übrig ist, kann man daraus mit dem Schneidansatz der Nudelmaschine noch wunderbar ein paar Tagliatelle machen (nix verschenden!).

P1010843

In der Zwischenzeit bringt man einen großen Pastatopf mit reichlich Wasser und Salz zum Kochen.
Die Ravioli werden auf einmal in das Wasser gegeben und circa zwei Minuten gekocht.
Dabei sollte man darauf achten, dass sie nicht zusammenkleben. D.h. vorsichtig umrühren. Wenn die Ravioli aufschwimmen sind sie fertig.

Ich hebe die Ravioli mit einer Schaumkelle der aus dem Wasser und richte sie an.

P1010852

 

Viel Spaß bei Nachkochen

Peroneus

BlogverzeichnisBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

rezeptefinden.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s